WELTMEISTERSCHAFT 2017 IN GLASGOW


Hätte man uns vor einem Monat gesagt, dass wir an einer Weltmeisterschaft teilnehmen werden, hätten wir denjenigen nicht ganz für voll genommen. Nun ist die WM für uns bereits eine Woche her und wir konnten so langsam alles verarbeiten und ein Fazit aus diesem für uns großartigen Ereignis ziehen.

Wir haben vergangene Woche nur knapp in zwei Sätzen gegen die amtierenden EM-Dritten, Lauren Smith und ihre Partnerin Sarah Walker, verloren (10:21, 24:26). Im ersten Satz fanden wir nur schwer ins Spiel, konnten dann aber im zweiten Satz eine Schippe drauflegen und den beiden Engländerinnen gefährlich werden! Nach dem Spiel waren wir erstmal sehr enttäuscht, da wir den zweiten Satz einfach nicht für uns hatten entscheiden können.  Mit etwas Abstand betrachtet sind wir mit unserer Leistung zufrieden und konnten unsere Reise zusammen mit unserem Trainer Martin und unserer Physiotherapeutin Hanna noch in vollen Zügen genießen.
Während unseres Aufenthaltes hatten wir die Möglichkeit, gemeinsam mit dem Team des DBVs an dem Welcome-Dinner teilzunehmen und unter anderem die schottische Spezialität "Haggis" zu probieren. Wir empfehlen euch, nicht nachzuschauen, aus was "Haggis" gemacht wird ;)
Die Tage nach unserem Spiel haben wir ausschließlich in der Halle verbracht, da das spielerische Niveau sehr beeindruckend war. Unsere persönlichen Highlights waren das unfassbar spannende Spiel Brice Leverdez gegen Lee Chong Wei. Der Franzose Leverdez konnte in der ersten Runde als Ungesetzter die Nummer 2 des Turnieres in einem Dreisatz-Krimi raushauen. Und natürlich das emotionale Spiel von Marc Zwiebler, unserem Teamkollegen, der seine internationale Karriere mit diesem Turnier beendet hat. Wir sind sehr froh, dass er in der kommenden Bundesliga-Saison mit uns in Beuel aufschlagen und trainieren wird. 
Am vorletzten Tag kamen wir noch ins Vergnügen, an einem Smash-Test vom Badminton-Weltverband teilzunehmen. Der Test soll die Schlagbewegung für den Smash analysieren, sodass dieser optimiert werden kann - wir sind gespannt, was dabei herauskommt! 
 
Wir haben in den letzten Tagen sehr viel dazu gelernt und unfassbar viel Unterstützung erfahren. Wir wissen auf jeden Fall, dass wir auf dem richtigen Weg sind und freuen uns auf die nächsten Wettkämpfe. An dieser Stelle wollen wir uns noch einmal bei allen bedanken, die uns bei dem Projekt unterstützt haben!



powered by: