MAURITIUS INTERNATIONAL 2017


„Merci beaucoup!“ - Vielen Dank für die vielen Glückwünsche zu Lisas Geburtstag und zum Turniersieg. Wir sind am Mittwoch wieder gut in Bonn angekommen und wahnsinnig glücklich darüber, dass sich die Reise auf die kleine Insel sehr gelohnt hat.

 

Spielerisch konnten wir unser gestecktes Ziel, den Turniersieg, erreichen und haben uns gut mit den Rahmenbedingungen wie z.B. dem langen Flug und dem Wetter arrangiert. Unsere Gegner in der ersten Runde konnten verletzungsbedingt leider nicht antreten. Also spielten wir zum Auftakt gegen ein junges maledivisches Damendoppel. Die Partie haben wir ohne Probleme (21:10 21:9) für uns entscheiden können. Im Finale standen uns schließlich die Inderinnen Sanyogita Ghorpade und Prajakta Sawant gegenüber. Wir hatten die Paarung in den vorherigen Runden beobachtet und wussten, dass wir uns auf ein schwieriges Spiel einstellen mussten. Nach ein paar gut gelungenen Ballwechseln groovten wir uns so langsam ein und konnten uns dann mit unserem starken Angriff im ersten Satz durchsetzen. Der zweite Satz war durchgehend ein Kopf-an-Kopf-Rennen und blieb bis zum Schluss eine Zitterpartie. Im gesamten Spiel mussten wir unsere Konzentration hochhalten, da unsere Gegner versuchten, uns durch Psychospielchen aus dem Konzept zu bringen. Schlussendlich gewannen wir in zwei Sätzen (21:18 22:20). Das Geburtstagsgeschenk war also perfekt!

 

Nach dem Turnier hatten wir noch die Möglichkeit, zwei Tage lang die Insel zu erkunden und sind mit dem besten Taxifahrer der Insel an die schönsten Strände gefahren. Während der gesamten Reise haben wir sehr viel über das Land und die Kultur gelernt. Die Menschen dort sind alle sehr freundlich und unglaublich aufgeschlossen. So lernten wir die mauritianische Küche näher kennen, die die vielen verschiedenen Kulturen des Landes  widerspiegelt.

 

Unser Lieblingsgericht wurde mit Abstand das sogenannte „Dholl Puri“ - eine Art Crêpe mit Kichererbsen, der mit verschiedenen vegetarischen Soßen gegessen werden kann. Hauptsächlich bestehen die Soßen aus Curry, gelben Linsen und vielen weiteren Gewürzen (gerne auch scharf). Vor jedem Spiel haben wir uns erst einmal einen gegönnt – sehr zu empfehlen ;-)  Das Gericht werden wir auch bald mal nachkochen und euch das Rezept dann in der Sonntags-Schlemmerei vorstellen. 

 

In den nächsten Wochen werden wir uns weiter dem Sommertraining widmen und uns auf die Saison und weitere Turniere vorbereiten. Denn nach dem Wettkampf ist vor dem Wettkampf!

 

Hier gehts zu den Ergebnissen

powered by: